Spielberichte

2. Punktspiel
SC Auetal : SG Rodenberg/Apelern I
Gegen den übermächtigen Gegner hielt unser Team bis zur Halbzeit gut mit. Es stand lediglich 1:2. Pia schoss kurz vor der Halbzeit das Tor für uns. Leider wurde unsere Abwehr in der 2. Halbzeit teilweise wortwörtlich überrannt und so ging das Spiel mit 2:10 verloren.
Auch das 2. Tor erzielte Pia.
Die beiden schwersten Spiele der Saison sind überstanden!

14.45 Uhr 1. Punktspiel der Rückrunde
TSC Bückeberge I : SC Auetal
In der 1. Halbzeit waren unsere Mädchen klar spielbestimmend, konnten aber leider ihre Torchancen nicht nutzen. Die Bückeberger standen in der Abwehr gut und waren körperlich klar überlegen (fast alle JG 98). Durch 2 blöde Gegentore gerieten wir in Rückstand. In der 2. Hälfte mussten wir "bergan" spielen, haben nach 2 weiteren Toren auch die noch nicht so erfahrenen und jüngeren Spielerinnen eingesetzt, und so endete das Spiel mit 0:6.
Gegen die starken Bückeberger Spielerinnen war es dennoch eine gute spielerische und kämpferische Leistung. Unsere Mädels haben sich nie unterkriegen lassen. Weiter so und der erste Sieg der Rückrunde rückt in greifbare Nähe!
Es spielten: Maija, Meike, Sophie, Mina, Jette, Katharina, Pia, Celine, Hanna, Anna, Elena, Merle


Mittwoch, 30.3.2011
Das Trainingsspiel gegen die Mädchen von Blau-Rot-Weiß ging zwar klar verloren, dafür hatten aber alle neu hinzugekommenden Mädchen die Gelegenheit, erstmalig an einem richtigen Spiel teilzunehmen.
So ging es diesmal auch nicht in erster Linie um das Ergebnis, sondern die Spielerfahrung. Wenn die neuen Mädchen dabeibleiben, werden wir sicherlich für die Rückrunde (Das 1. Punktspiel ist am 9.4.) eine gute Truppe zusammenstellen können, die in der Lage sein wird, einige Spiele zu gewinnen.

Freitag, 11. März 2011
Das D-Juniorinnen-Freundschaftsspiel gegen den TSV Fischbeck zur Vorbereitung auf die Rückrunde endete 10:0 für den SC Auetal!
Nach anfänglichen Eingewöhnungsproblemen lief es recht gut und so wurde das Spiel verdient, auch in der Höhe, gewonnen.
Tore: Mina (3), Katha (3), Kimi (2 1/2), Pia 1 1/2)
Es spielten: Mina, Meike, Sophie, Celine, Pia, Mina, Johanna, Katha, Kimi, Merle, Marie, Sina 

 



Turnier der D-/E-Juniorinnen der SG Kirchwehren/Lathwehren am 20.2.2011 in Hannover-Letter

Unsere Mädchen schlugen sich in einem stark besetzten Feld ganz beachtlich und belegten mit 4 Siegen und 2 Niederlagen sowie 16:5 Toren Platz 3 hinter der sehr starken Mannschaft von Bemerode und den Mädchen der TSG Ahlten (punktgleich), die im direkten Vergleich geschlagen wurde, aber wegen des besseren Torverhältnisses Platz 2 belegte.
Herzlichen Glückwunsch! (Bericht folgt)

Es spielten: Maija, Mina, Pia, Meike, Sophie, Anna und Merle
Tabelle:
1. TSV Bemerode 18 P.
2. TSG Ahlten 12 P.
3. SC Auetal 12 P.
4. SG Mellendorf 8 P.
5. SG Kirchwehren/Lathwehren 7 P.
6. SG Bennigsen 3 P.
7. SV Velber 1 P.



Die Übergabe der Trikots an die C-Juniorinnen erfolgte am 3.11. in Rehren durch die WM-Kreiskoordinatorin Team 2011 des Fußballkreises Schaumburg Ariane Vankann.
(Weitere Bilder siehe Bildergalerie)


C-Juniorinnenturnier in Tündern am 13.2.2011

Um 9.45 Uhr starteten wir mit 7 C-Juniorinnen in Richtung Tündern (Hameln).
Dort erwartete uns ein Turnier mit 6 Mannschaften. Gespielt wurde je 14 min. im Modus „Jeder gegen Jeden“ mit anschließendem Ausspielen des Siegers im Finale Erster gegen Zweiter der Vorrunde.Gleich im 1. Spiel gegen den FC Springe I kamen wir gut ins Turnier und „hauten“ sie mit 4:0 weg. Das lag vor allem an Lindsey (hey, Lindsey, du hattest doch heut morgen gar keinen Bock…), die den Ball 4x im Netz unterbrachte. In Spiel 2 wurde der BW Tündern II wohl etwas unterschätzt, ein unglückliches Eigentor läutete die unerwartete Niederlage zum  1:2  ein. Nun mussten wir halt die nächsten Spiele gewinnen.  Als nächster Gegner wartete der FC Springe II, den die Mädels durch Tore von Lulu und Lindsey mit 3:0 „nach Hause schickten“. Jetzt wurde sich erst mal mit einer Großbestellung Waffeln gestärkt , denn das schwerste Spiel  gegen die SG Bennigsen-Bredenbeck , die bisher alle Spiele gewonnen hatten, stand an. Trotz Kampf und einiger Chancen verloren wir das Spiel erwartungsgemäß mit 0:3. Unser Konkurrent auf Platz 2 (BW Tündern I) der Tabelle verlor dann vor uns sein Spiel gegen Springe, so dass uns ein Unentschieden im letzten Spiel evtl. gereicht hätte. Es wurde beschlossen, dennoch auf Angriff zu spielen, was mit einem 3:1 belohnt wurde.9 Punkte waren eingefahren! Das bedeutete Platz 2 in der Tabelle und das FINALE  gegen????: SG Bennigsen-Bredenbeck! Diese hatten tatsächlich alle Spiele gewonnen und fühlten sich wohl bereits als sicherer Turniersieger. Wir hatten nichts mehr zu verlieren, stellten unsere Abwehr gut auf und setzten auf erfolgreiches Konterspiel. Nach 8 Minuten stand es immer noch 0:0 und ein Konter von Lindsey, die an diesem Tag wirklich superschnell  war, brachte da 1:0. Leider war unsere Abwehr auf den schnellen Gegenangriff nicht ganz vorbereitet und ruckzuck hieß es 1:1. Die Mädels gaben nicht auf und vereitelten hinten alle gegnerischen Chancen.  Julia lief zur Hochform auf und stürzte sich auf jeden Ball und in jeden Schuss.  Ca. 3 Minuten vor Schluss des Spiels schnappte sich Lindsey wiederum den Ball und versenkte ihn zum 2:1 im Netz. Die Gegnerinnen versuchten alles, konnten dem aber nichts mehr entgegensetzen und so gingen unsere Mädels als Siegerinnen vom Platz!!!

Leider gab es als Trophäe keinen „Pott“, dafür einen Adidas Replique Ball.

Trainerfazit:  Ihr habt alle gekämpft bis zum Umfallen: Julia mit einer Superleistung im Tor, Lea mit den meisten „Körperkontakten“  mit den Gegnerinnen, Katharina durch viele Balleroberungen, Helen mit überzeugenden Kurzeinsätzen, Natascha (leider doch noch etwas grippegeschwächt und dadurch nicht wirklich spielfähig), aber zur Motivation  und Anfeuerung unverzichtbar; Louisa mit viel Durchsetzung vermögen und Ballbehauptung auf der linken Seite und zwei  erzielten Toren und letztlich Lindsey mit ihrer Schnelligkeit und ihrem Spielwitz, der manche Gegner verzweifeln ließ und mit 11 !!! Toren belohnt wurde. Schade, dass es keinen Preis für die beste Torwartin und Torschützin gab…

Tabelle:
1. SC Auetal  
2. SG Bennigsen-Bredenbeck  
3. BW Tündern II  
4. BW Tündern I  
5. FC Springe I
6. FC Springe II


C-Juniorinnenturnier in Vlotho am 30.1.2011

Mit nur 5 C-Mädchen und Mina aus der D-Jugend ging es nach Vlotho. Dort wurde mit 5 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Trotz der Ausfälle von Louisa und Natascha, die wegen Krankheit nicht mitspielen konnten, wollten wir unser Bestes geben.

Da wir die gegnerischen Mannschaften zum größten Teil kaum oder gar nicht kannten, konnten wir unsere Chancen zu Beginn nur schwer einschätzen, zumal mit Union Minden gleich ein vermeintlich starker Gegner zu besiegen war. Mit einem frühen Tor von Lindsey und viel Kampf schafften wir es, dieses Spiel zu gewinnen. Leider verletzte sich Lea gleich im ersten Spiel am Knie.

Das 2. Spiel gegen den SC Vlotho durfte sich Lea noch etwas schonen, durch 4 Tore von Lindsey gab es einen klaren Sieg. Im 3. Spiel - Lea Knie „hielt“  wieder- kam erneut ein schwerer Gegner mit TuRa Löhne, in dem Lindsey ihr 6. ! Tor im Turnier gelang. Am Ende hieß es 1:o und wir hatten 9 Punkte. So hätte im letzten Spiel, das dann tatsächlich ein richtiges „Endspiel“ war, ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht. Bis zur vorletzten Minute wurde das 0:0 gehalten – leider machte sich nun doch mehr und mehr die Erschöpfung bemerkbar (alle anderen Mannschaften hatten mehrere Auswechselspieler), und die Spielerinnen des SC Enger schossen kurz vor Schluss das 1:0, wobei sich auch noch Mina, die im ganzen Turnier klasse gehalten hat, am Handgelenk verletzte, so das Helen in der letzten Minute als Torwartin einspringen musste. Nun war die Resignation doch groß und durch ein weiteres Tor hieß es am Ende 0:2 für Enger. Schade, so wurde der Turniersieg vergeben und „nur“ :-) der 2. Platz erreicht.  Bitte weiter so in der Punktspielrunde….

Es spielten: Mina, Julia, Helen, Lea, Leonie, Lindsey

Tabelle: 1. SC Enger (10 P.) 2. SC Auetal (9), 3. Union Minden(5), 4. TuRa Löhne (4), 5. SC Vlotho (0)

*********************************************

Der 1. Sonntag des Jahres 2011 stand im Auetal auch in diesem Jahr wieder ganz im Zeichen des Mädchenfußballs.

Der SC Auetal  hatte zum 4. Hallensportcup mit 2 Turnieren eingeladen,  zu denen sich  Vereine aus den Kreisen Hannover, Herford,  Minden und Schaumburg anmeldeten.

Um 10.00 Uhr startete das Turnier der C-Juniorinnen mit 10 Mannschaften. In 2 Gruppen kämpfen die Teams um den Sieg. Nach 22 Spielen und 89 Toren standen die Sieger fest:
HSC Hannover, 2. SV Arnum, 3. TSV Bückeberge, 4. JSG Pollhagen/Lauenhagen Den Mädchen der Mannschaft  Auetal II gelang es wiederum nicht, ihren ständigen Herausforderer Pollhagen/Lauenhagen zu besiegen, so dass ihnen nur Platz 3 in der Gruppe 2 blieb. In Gruppe 1 konnte sich die erste Mannschaft nach starkem Beginn leider auch nicht entscheidend gegen die starken Gästeteams durchsetzen.

Um  15.00 Uhr  fiel der „Startschuss“ für die E-Juniorinnen. Hier spielten 7 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ gegeneinander. Die zahlreichen Zuschauer  unterstützten ihre  Mannschaften lautstark und  konnten nach 21 Spielen 93 Tore verzeichnen. Mit 29 geschossenen Toren (es wurde auf große Jugendtore gespielt) und 14 Punkten gewann schließlich die JSG Kirchwehren/Lathwehren den größten Pokal, gefolgt von  der JSG Rodenberg/Apelern mit ebenfalls 14 Punkten und 20 Toren und der Heimmannschaft SC Auetal I mit 12 Punkten und 25 Toren. Auf den weiteren Plätzen: TSV Bückeburg, TuS Dehme, SG Bennigsen/Bredenbeck, SC Auetal II.

Ein großer Dank geht an alle teilnehmenden Mannschaften für die fairen Spiele, an alle Zuschauer für ihre Unterstützung, die Turnierleitung und die Schiedsrichter,  die Kioskverkäufer und die waffelbackenden Mütter für die  super Verpflegung an diesem langen, anstrengendem  und schönen Tag!

Alle Mädchen, die ihre Fußballfähigkeiten einmal testen möchten, sind jederzeit zu einem Probetraining eingeladen: In der Hallensaison wird jeden Montag in der Zeit von 16.00 – 17.15 Uhr (JG 98 – 2001) und von 17.15 – 18.30 Uhr (JG 94 -97) trainiert.

Telefonische Infos gibt es  unter Tel . 05753/4724



Hallensportcup 2.1.2011

Tolles Mädchen-Fußball-Pokal-Turnier in überfüllter Halle
17 C- und E-Juniorinnen-Teams zeigen hochklassige Spiele
06.01.11 AUETAL-REHREN (tt).
Mit einem großen Mädchen-Fußball-Turnier sind die Hallensporttage des SC Auetal zu Ende gegangen. Mit großer Begeisterung waren die jungen Kickerinnen bei der Sache, zeigten hochklassigen Fußball und faire Spiele. Cheforganisatorin Gaby Wedemeier hatte für den letzten Hallensporttag zehn C- und sieben E-Juniorinnen-Mannschaften eingeladen, die aus dem Raum Hannover, aus Vlotho und dem nahen Umland angereist waren. Da fast alle Mannschaften mit großen Fangemeinschaften gekommen waren und die Halle fast aus den Nähten zu platzen drohte, schaffte Gaby Wedemeier kurzerhand Platz. Sie verkleinerte das Spielfeld auf einer Längsseite um etwa einen Meter und so konnten eine zweite Bankreihe und Kästen aufgestellt werden, um dem Zuschaueransturm gerecht zu werden. Die C-Juniorinnen spielten um den „Sport-Boxx-Cup“. Hier setzten sich die Mädchen des HSC Hannover im Endspiel mit 2:0 gegen den SV Arnum durch. Der dritte Platz ging an den TSV Bückeberge. Die Mädchen hatten das kleine Finale gegen die JSG Pollhagen/Lauenhagen mit 5:0 gewonnen. Der SC Auetal war mit zwei Mannschaften vertreten, die es allerdings nicht bis in die Halbfinalrunde schafften. Danach starteten die E-Juniorinnen, Mädchen der Jahrgänge 1999 und jünger mit den Spielen um den „McDonald´s-Cup“. Auch hier waren wieder zwei Auetaler Mannschaften dabei. Für die zweite Mannschaft des SC war es das erste Turnier und die Mädchen mussten eine Menge Lehrgeld zahlen. Den Spaß verloren sie aber nicht, obwohl sie in allen Spielen torlos blieben und jede Menge Treffer einkassierten. „Das wird schon noch“, munterte Gaby Wedemeier sie auf. Die erste Mannschaft präsentierte sich dagegen wesentlich stärker. Am Ende kam das Team auf Rang drei. Turniersieger wurden die Mädchen der SG Kirchwehren/Lathwehren vor der JSG Rodenberg/Apelern. Als Belohnung gab es für jede Mannschaft einen Pokal, Urkunden und eine Flasche Sekt. „Der ist natürlich ohne Alkohol“, so Gaby Wedemeier schmunzelnd.

30.10.2010
C-Juniorinnen

JSG Pollhagen/Lauenhagen : SC Auetal

Teilweise noch müde und unausgeschlafen ging es um kurz vor 12 los nach Lauenhagen zum vorletzten Spiel der Hinserie. Leider konnten Julia und Lindsey krankheitsbedingt nicht mitspielen.(Aber sie haben uns bestimmt ordentlich die Daumen gedrückt…)Beim Anpfiff um 1 waren alle dann auch „wach“ und machten von Beginn an Druck, wenn auch das Zusammenspiel zu Beginn noch nicht optimal klappte. Aber schon in der 11. Minute konnte Lea sich durchsetzen und zum 1:0 einschießen. Leider war unsere Abwehr im folgenden Gegenzug etwas unsortiert und fing sich das 1:1 ein. Danach waren unsere Mädchen mit schönen Spielzügen sehr dominant vor dem gegnerischen Tor, nur der Abschluss wollte einfach nicht gelingen. Stattdessen erhöhten die Lauenhägerinnen durch ihre starke Stürmerin auf 2:1.

Etwas erholt ging es dann in die 2. Halbzeit und Katha gelang nach 8 min. der Ausgleich. Jetzt waren alle wieder munter und es folgte nur 2 min. später das verdient 3:2 durch Lea. Es wurde früh attackiert, das Zusammenspiel klappte und die Gegnerinnen wurden ausgespielt, was mit dem 4:2 durch Katha belohnt wurde. Ein Freistoß von Lea brachte schließlich das 5:2.

Fazit: Mädels, ihr habt super gespielt, habt um jeden Ball gekämpft und immer den Ball gefordert. Weiter so!

Es spielten:

Mina (Tor), Pia, Meike, Natascha, Kimberley, Lea, Helen, Louisa, Katharina

25.08.

D-Juniorinnen schießen 6 Tore, kassieren aber leider zu viele (13)!

Über mangelnde Tore konnten sich die Zuschauer heute nicht beklagen, leider waren die Gegnerinnen des TSV Bückeberge körperlich einfach überlegen und bis zu 2 Jahren älter, da unsere D-Mädchen zu 80 % aus E-Juniorinnen bestehen. Trotzdem haben alle gekämpft und nie aufgegeben. Maija hatte endlich mal im Tor richtig was zu tun und weitere Tore der sehr schussstarken Bückebergerinnen verhindert. Wenn Pia und Mina dann auch vorne mal durchkamen, viel fast immer ein Treffer. Es fehlen uns einfach Mädchen des Jahrgangs 98, um in der Abwehr und im Mittelfeld stärker zu werden. Dazu kommt, dass Auswechselspielerinnen „Mangelware“ sind, da zum festen Kader im Moment nur 7 Mädchen gehören, der dann mit noch jüngeren Mädchen aufgefüllt werden muss! Wir hoffen also auf weiteren Zuwachs!

 

21.08.
C-Juniorinnen erkämpfen sich ein tolles 5:5 in Apelern
Nur 8 Mädchen traten zum Spiel gegen Apelern an - bei sehr warmem Wetter - dagegen hatten die Gegnerinnen 4 Auswechselspielerinnen und waren mit vielen 96/97erinnen gut besetzt, teilweise war der Größenunterschied gewaltig!Dem 1:0 durch Louisa folgten leider 2 Gegentore, eine Minute später der Ausgleich zum 2:2. Dann setzte die Hitze unseren Mädels doch sehr zu, durch Unaufmerksamkeiten in der Abwehr stand es zur Halbzeit dann auch 2:4. Etwas erholt kam am Anfang der 2. Halbzeit der nächste Schock: 2:5! Doch die Mädchen ließen sich nicht unterkriegen und fingen endlich! an zu "spielen".
Zwei tolles Tore von Lea und es stand 4:5! Und Katha schaffte noch den Ausgleich zum 5:5, weitere Chancen konnten leider nicht verwertet werden. Trotzdem: Super aufgeholt und nie aufgegeben!


E-Juniorinnenturnier in Kalletal-Bentorf am 3.6.2010
Die Mädchen gingen als jüngste Mannschaft (JG 99-04) in das Turnier und erreichten mit 2 Siegen und zwei Niederlagen einen guten 3. Platz! Gespielt wurde gegen die Mannschaften aus dem Kalletal, aus Dehme, Vlotho und Oberbecksen-Babbenhausen.
Es spielten: Maija (Tor), Meike, Celine, Pia, Mina, Sina, Sophia, Marie, Alina


Letztes Punktspiel der Rückrunde gegen Wiedensahl am 5.6.
Im letzten Spiel sollte natürlich ein Sieg her!Gut aufgestellt fuhren wir mit 12 Mädchen nach Wiedensahl. Die Gegnerinnen waren im Vorhinein aufgrund ungewöhnlicher Siege in den letzten Spielen schwer einzuschätzen. Wir machten von Beginn an Druck, doch das 1. Tor durch die -  stark bewachte - Lindsey ließ bis zur 10.min. auf sich warten. (Vorher fehlte allerdings auch noch der Stift zum Aufschreiben…).  In der 20. min. schoss Lea das 2:0. Nach einiger Unruhe und „beruhigende“ Worte der Trainerin wegen mehrerer angeblicher und tatsächlicher Abseitssituationen ging es nach der Pause mit Pia und Mina im Sturm weiter. Mit Lea und Pia dahinter fielen die Tore im 3 min.-Takt durch Lindsey, Pia, Lea, Katha und 3x Mina!So lautete es am Ende 9:0! Super!Punktgleich mit Lauenhagen/Pollhagen wurden wir erstmal Dritter der Kreisliga!
Es spielten: Mina, Julia, Katharina, Kimberley, Lea, Lindsey, Sophie, Pia, Meike, Helen, Natascha, Louisa  


6
. Punktspiel gegen Lauenau am 29.5.

Geschwächt durch kurzfristige Absagen zweier Spielerinnen gingen wir dennoch guten Mutes in das Spiel gegen die stärkste Mannschaft der Kreisliga. Alles begann planmäßig  mit dem Führungstor durch Helen in der 16. min. Leider hielt die Führung nur 3 min. nach einem weiteren Treffer durch die gut kombinierenden Gegnerinnen ging es mit einem immer noch akzeptablem 1:2 in die Pause. In der 2. Halbzeit spielten die Lauenauerinnen immer stärker auf und schossen leider ein Tor nach dem anderen. Erst in den letzten 5 min. lehnten sich die Auetaler Mädchen och einmal auf und so gelang noch das 2:8 durch Lea. Das war auch der Endstand. Fazit: Die Ausfälle konnten wir gegen diesen starken Gegner leider nicht verkraften. Dennoch haben alle gut gekämpft und selbst die Abwehr hat keine offensichtlichen Fehler gemacht. Die Lauenauerinnen waren klar besser und werden so verdient Kreismeister. Hierfür hätten wir einen Sieg gegen Lauenau gebraucht!
Es spielten: Mina, Katharina, Louisa, Lea, Sophie, Pia, Meike, Helen, Natascha, Celine, Maija

D-Juniorinnenturnier in Evesen am 16.05.2010
In der Hoffnung auf einen zumindest wettermäßig halbwegs schönen Tag fuhren wir mit 9 Mädchen nach Evesen. Alle freuten sich, neben bekannten Mannschaften aus dem kreis auch mal wieder auf unbekannte Gegnerinnen zu treffen. Durch Absagen einiger Mannschaften gab es eine Spielplanänderung, so dass insgesamt 8 Mannschaften in 2 Gruppen die Vorrunde ausspielten. In unserer Gruppe waren die Mannschaften aus Hannover (HSC), Deckbergen und Dehme. Gespielt wurde je Spiel 18 min.. Im ersten Spiel waren wohl alle noch nicht so recht wach oder der Respekt vor einer Mannschaft aus Hannover war zu groß, so dass das Spiel 1:3 verloren ging. Erst in der letzten Minute gelang Lea der erste Treffer des Tages. Gegen Dehme hatten wir gute Erfahrungen aus der Hallensaison und so gingen alle positiv in das nächste Spiel. Schon in der 4. min gelang Lindsey das 1:0. 2 weitere Tore von Lea „Robben“ folgten und so stand es am Ende nach 2 Gegentreffern 3:2! Im letzten Spiel der Vorrunde lief dann Lindsey zur Höchstform auf und ließ den Deckbergerinnen (die auch zum Großteil aus E-Juniorinnen bestehen) mit 4 Toren in der 3., 4., 7. und 11. min. keine Chance. 6 Punkte waren „eingefahren“!Und es war der 2. Platz in der Vorrunde! – das hieß Halbfinale gegen den 1. der anderen Gruppe – TuRa Löhne. Die Mannschaft hatten wir schon vorher bei einem ganz starken Auftritt und teilweise „riesigen“ Spielerinnen bewundert. Aber unsere Mädchen waren motiviert wie nie. Schon im Deckbergenspiel hatte Anastazja das Torwarttrikot von Mina übernommen und Mina ging mit in die Abwehr. Alle kämpften in diesem Spiel wie die „Löwen“, doch leider ging Löhne in der 11. min. in Führung. Aber die Mädchen gaben nicht auf und so gelang Louisa das verdiente 1:1 in der 15. min. Es hieß: Neunmeterschießen!Mina ging ins Tor und wurde kurz darauf zum „Neunmeter-Killer“! 1 Treffer von Lea, 2 gehaltene Bälle von Mina und ein Schuss der Gegnerinnen weit am Tor vorbei reichte. Das Spiel war gewonnen!Finale! Doch wer war der Gegner? Der HSC! Doch nach dem Erfolg im Halbfinale waren unsere Mädels supermotiviert und hatten nichts mehr zu verlieren. Alle Eltern hatten sich mittlerweile am Spielfeldrand versammelt, um die Mädchen anzufeuern. In „Bayernmanier“ fegten sie die Hannoveranerinnen mit einem 3:1 vom Platz! Tore: Na, wer wohl? Lindsey (3., 12., 13.min.) Und Lulu scheiterte ganz knapp bei einem Superschuss in die rechte obere Ecke am Lattenkreuz. Beim Gegentreffer in der letzten Minute waren die Mädchen wohl schon am feiern…
Das unglaubliche war geschafft….“Mädels ihr habt gewonnen und dürft euch freuen!!!“ Der große Pokal wurde mit Cola gefüllt und es wurde ordentlich gefeiert. Super, Mädels!
Es spielten:
Mina – Im Tor wie auf dem Feld bärenstark
Anastazja – Im Tor ein echter Rückkalt
Pia – kampfstark wie immer
Sophie - mit immer mehr Drang nach vorne
Meike – in der Abwehr immer mit einem Bein dazwischen
Celine – super Teamgeist trotz „nur“ zweier Kurzeinsätzen
Lea – lauf- und kampfstark, hat einen Superschuss und 4 Tore gemacht
Louisa – getaped und gekämpft und vielleicht das wichtigste Tor geschossen
Lindsey – dribbelstark und nicht aufzuhalten, 8 Tore geschossen!

5. Punktspiel der D-Juniorinnen in Sachsenhagen
Höchst fraglich war es am regnerischen Samstagmorgen, ob eine halbwegs schlagkräftige Mannschaft in Sachsenhagen auflaufen würde. Durch mehrere kurzfristige Ausfälle, teilweise verletzungsbedingt, standen letztlich aber doch 7 Mädchen auf dem Platz, als Auswechselmöglichkeit hätte lediglich Merle (JG 02) zur Verfügung gestanden. Für Maija hieß es das erste Mal, von Anfang an im „Kasten“ zu stehen, unser 97/96-Angriff sollte für ordentlich Druck sorgen, um unsere zumindest körperlich, nicht unbedingt spielerisch unterlegende 99/2000-Abwehr zu entlasten. Alles ging planmäßig los, Die SC-Mädchen bestimmten das Spiel und in der 13 min. fiel das 1:0 durch Helen, in der 17. min. das 2:0 von Lulu. Die Gegnerinnen kamen hauptsächlich durch schnelle Konter in Spiel und so fiel in der 20. min. das 2:1. Jetzt hieß es weiter angreifen! Lindsey lauerte mit vielen Schüssen auf „ihr“ Tor und schaffte es in der letzten Minute der 1. Halbzeit. Es hieß 3:1!Alle wussten,: In der 2. Halbzeit heißt es weiter kämpfen und durchhalten!In der 50. min. erhöhten die Mädchen auf 4:1, aber es war noch nicht geschafft. Ein weiterer Konter der schnellsten Sachsenhägerin führte zum 4:2. Aber auch Lindsey wollte unbedingt noch ein Tor und schaffte es: 5:2 und noch 3 min. zu spielen. Doch die Kräfte ließen nach und die Gegnerinnen schafften es noch einmal zu kontern. So lautete der Schlussstand 5:3! Aber: Hauptsache gewonnen und keine Ausfälle durch Verletzungen. Es spielten: Maija, Meike, Pia, Sophie, Helen, Louisa, LindseyAuf der „Bank“: Merle
Nachsatz: Da Lauenau noch nicht gespielt hat, sind wir – vorübergehend? - an der Tabellenspitze!

4. Punktspiel der D-Juniorinnen gegen starke JSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen
Eigentlich mit 12 potenziellen Spielerinnen gut aufgestellt gingen die Mädchen in das Spiel gegen den Tabellendritten.Wie besprochen wurde gleich eine Menge Druck nach vorn aufgebaut und schon bald durch einen über den Pfosten ins Tor gelenkten Schuss von Lindsey mit dem 1:0 belohnt. Bis zum Halbzeitpfiff hielt sich die Mannschaft gut, weitere mind. 90%-Chancen wurden sowohl von Lindsey als auch von Louisa leider nicht verwertet.In der 2. Halbzeit stand Maija zwischen den Pfosten und hatte heute eine Menge zu tun! Durch einen guten Angriff gelang den Pollhägerinnen dann der 2:1 Führungstreffer. Danach wurde unsere Mannschaft leider etwas „konfus“, hielt die Positionen nicht mehr und das „Deckungsverhalten“ wurde dennoch (oder gerade deshalb) zunehmend schlechter… Es folgte ein Superschuss der Gegnerinnen zum 3:1 und ein unglückliches Tor (aus unserer Sicht) zum 4:1.Tor 2 und 3 waren auf jeden Fall klare Fehler unserer Verteidigung. Das Spiel wurde zudem in den letzten 10 Minuten völlig aus der Hand gegeben und so gelang auch nach vorne hin nichts Nennenswertes mehr.Schade, Mädchen – aber Kopf hoch, im nächsten Spiel sieht es sicher wieder anders aus – außerdem: Das war die erste Punktspielniederlage seit dem 18.09.2009!
Es spielten: Mina, Maija, Meike, Sophie, Pia, Lea, Lindsey, Kimi, Katha, Luisa, Helen.
Dank an Thomas fürs Pfeifen!

B-Juniorinnenspiel am 5.5.2010
Spielbericht
SC Auetal :Skigemeinschaft Nordschaumburg
 Das dritte Saisonspiel der B-Juniorinnen fand wieder auf dem heimischen Rasen statt. Der Gegner hieß Skigemeinschaft Nordschaumburg und belegte bis zu diesem Zeitpunkt den 2.Platz, aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den Auetaler Mädels. Das Spiel fing ziemlich hektisch und unkonzentriert an. Nordschaumburg hatte zunächst etwas mehr Ballbesitz, konnte sich jedoch keine Torchance herausarbeiten. Nach 10 Minuten schienen sich unsere Mädels etwas konzentrierter auf das Spiel eingestellt zu haben und so wurde die erste Torchance gleich mit dem 1:0 belohnt. Alena wurde über links in die Spitze geschickt, zog Gegenspieler und Torwart auf sich, legte den Ball mit einem Querpass auf Melina am Torwart vorbei, die dann noch vor ihrem Gegenspieler schießen konnte. Anschließend gab es noch ein, zwei gute Chancen, die aber ungenutzt blieben.Das Spiel nahm jetzt wieder etwas an Hektik zu, doch man ging mit einem 1:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel waren unsere Mädels wie ausgewechselt. Ordentliche Spielzüge wurden vollzogen und so wurden sie auch mit dem 2:0 durch Leo belohnt- die vorzeitige Entscheidung. Die Vorarbeit kam von Michi und wieder war es eine Flanke, diesmal von rechts außen in die Mitte. Das Spiel fand jetzt fast ausschließlich in der Hälfte der Skigemeinschaft statt. Unzählige Chancen gingen knapp am Tor vorbei oder drüber. Circa 10 Minuten vor  Schluss krönten die Mädels den Sieg mit dem 3:0 durch Michi, die den Ball im Mittelfeld bekam und frei auf das Tor zulaufen konnte. Sie konnte unbedrängt rechts unten einschieben. Kurz vor Schluss gab es dann noch mal eine kurze Schrecksekunde als dann doch noch einmal eine Stürmerin der Skigemeinschaft versuchte auf das Tor zu zielen. Die einzige Torchance der Gegner verhinderte Nadine aber souverän. Das Spiel endete also 3:0 und so hieß es nach Abpfiff: 3 Punkte einpacken, den zweiten (oder vielleicht sogar ersten) Platz erobert und natürlich HUMBA- HUMBA- HUMBA- Täterää!!!
                                                                                                     (Julia R.) 


Unsere E-Juniorinnen erkämpften sich den 2. Platz beim Kick&Fun-Turnier in Deckbergen. Herzlichen Glückwunsch!
Nach einem furiosen Auftaktspiel gegen den SC Oberbecksen-Babbenhausen, das 8:0 gewonnen wurde, folgte ein schweres Spiel gegen die Mädchen aus Deckbergen, das 0:0 endete. Das nächste Spiel gegen Bückeberge wurde 3:1 gewonnen, die JSG BHK Kalletal mit 1:0 Toren besiegt. Im letzten Spiel gegen die 2. Deckberger Mannschaft (0:2) merkte man allen Mädchen die Erschöpfung an und so reichte es zwar nicht zum Turniersieg, aber zu einem super 2. Platz mit 10 Punkten und 12:3 Toren.
Es spielten: Mina, Anastazja(1 Tor), Sophie (1 Tor), Meike (1 Tor), Celine, Pia (5 Tore), Katha (4 Tore) und unsere Nachwuchsspielerinnen Merle, Selina, Alina, Sina und Marie. Im Spaß-Siebenmeterschießen im Anschluß an jedes Spiel waren außer den vorgenannten auch noch Sina u. Celine erfolgreich. (Hoffentlich wurde jetzt keiner vergessen! Sonst bitte melden!)
Prima, Mädels!


24.04.2010
D-Juniorinnen Auswärtsspiel gegen Rodenberg/Apelern

Ohne unsere beiden starken Spielerinnen Lea (verhindert) und Lindsey (verletzt), dafür mit unseren „alten, neuen“ 96erinnen Helen und Natascha gingen wir in das Spiel gegen Apelern
. Unser Sturm machte sofort Druck nach vorn und wurde in der 7 min mit dem 1:0 durch Louisa belohnt. So ging es die 1. Halbzeit weiter, ein super erkämpftes Tor von Julia, die aus der Abwehr gestartet war, und ein weiteres zum 3:0 wiederum von Lulu in der 13. min. kam hinzu. 
Ein klarer Abwehrfehler bescherte uns das erste Gegentor…. Nach dem 4:1 von Lulu in der 29. min. ging es in die Pause. In der 2. Halbzeit kamen auch die Neuanfänger zum Einsatz und vorne probierten wir auf mehreren Positionen mal ein paar Veränderungen. So fielen nur noch 2 weitere Tore für unser Team (Katha und Julia, die mal in den Sturm gewechselt hatte) und ein 2. Gegentor. Am Ende stand es 6:2 und wir konnten vollauf zufrieden sein, mit dieser etwas veränderten Mannschaft so gut gespielt zu haben, zumal 3 Mädchen noch etwas „groggy“ aufgrund der erst am Freitag beendeten Klassenfahrt waren. Es spielten: Mina (1. HZ Tor), Anastazja (2. HZ Tor), Julia (2 Tore!), Celine, Pia, Sophie, Meike, Helen, Natascha, Louisa (3 Tore) und Katharina (1 Tor)

17
.4.2010
D-Juniorinnen Auswärtsspiel gegen Krankenhagen 2:1 gewonnen!
In einem äußerst kampfbetonten Spiel spielten sich die Auetaler Mädchen dank einer starken 2. Halbzeit und guter Kondition verdient zum Sieg. In der 1. Halbzeit lief nicht viel zusammen und die stark verbesserten Krankenhäger Mädchen störten, wo sie nur konnten. Dazu erspielten sie sich einige gute Angriffe. Das 1:0 für Krankenhagen fiel nach einem langen Abschlag aus der eigenen Hälfte. Bedingt durch den harten Platz sprang der Ball unglücklich auf und direkt vor dem Tor über unsere kleine Torhüterin Mina hinweg. Leider muss hier gesagt werden, dass sich die Gegnerinnen durch hämisches Gelächter nicht gerade von der sportlichsten Seite zeigten. Danach vergab Lindsey leider die beste Chance, indem sie frei vor dem Tor die Torwartin anspielte. So ging es mit einem Rückstand in die Pause. Alle Mädchen waren sich einig, dass das Zusammenspiel in der 2. Halbzeit besser werden musste. Nun wurde fast nur noch auf das gegnerische Tor gespielt und nach 10 Min. gelang Louisa im Getümmel vor dem Tor der Ausgleich. Katharina machte ein weiteres Tor, stand aber leider im Abseits. Nach schönem Spielaufbau und guten Kombinationen schoss Lindsey das befreiende 2:1, und das ca. 4 Min. vor Schluss. Nun hieß es aufpassen bzw. weiter angreifen, damit es hinten nicht noch einmal eng wurde. Besonders Julia hatte hinten immer den Fuß an der richtigen Stelle und so hieß es nach 60 Min. 2:1 für die Auetaler Juniorinnen!Gespielt haben: Mina (Tor), Meike, Sophie, Pia, Anastazja, Julia, Katharina, Kimberley, Louisa, Lindsey. 

Spielbericht
1. Rückrundenspiel gegen TSV Bückeberge am 10.04.2010 Mit Hochspannung ging es in das 1. Spiel der Rückrunde, in der es gilt, den 2. Tabellenplatz zu verteidigen!Gut vorbereitet gingen 11 Mädchen des SC an den Start. Sofort begann ein druckvolles Spiel nach vorn. Dann, bei der 1. Ecke der Gegnerinnen fiel völlig unerwartet in der 5. Minute das 0:1 für Bückberge. Der Ball rutschte einfach unter Torwartin Julia hindurch. Die Mädchen ließen sich nicht irritieren und spielten und kombinierten weiter munter drauf los, was schon 5 Minuten später zum 1:1 durch einen Kopfball von Lea führte. Weiter ging es und so fiel völlig verdient das 2:1 durch Lindsey in der 18. Min., das 3:1 von Lea in der 23. Min., und weitere 4 Min. darauf das 4:1 durch Lindsey! Die Gegner waren geschockt… In der 2. Spielhälfte hütete Maija zum allerersten Mal das Tor der D-Juniorinnen. Es ging sofort wieder nach vorne los und so fiel in der 36 Min. das 5:1 durch Lea. Danach hatten die Bückebergerinnen eine bessere Phase und einige Chancen ergaben sich. Maija hatte ihre Feuertaufe!Prima meisterte sie trotz noch verständlicher Unsicherheiten etliche Abwehraktionen, war aber gegen das gut heraus gespielte Volleytor zum 5:2 in der 40. Min. chancenlos

SHOUTBOX